Tipps zur Phang Nga-Tagestour / Khao Lak

Der "James Bond-Felsen" Khao Ta-Pu

Ein Highlight war die Phang Nga-Tagestour, die wir in einem "Reisebüro", das in einer Seitengasse im Zentrum von Khao Lak gelegen hat, gebucht haben.

Hierzu haben wir ein paar Tage die Preise zwischen den Veranstaltern verglichen.

Achtung: Hotel sowie Reiseveranstalter von Pauschalreisen bieten diese Touren zu erheblich höheren Preisen an. Wir haben circa 50 Euro, d.h. um die 2.000 Baht dafür bezahlt. Es handelte sich um die Phang Nga Bay-Tour, die bei den meisten Veranstaltern in derselben Form, jedoch unterschiedlichen Preisen angeboten wird. Letztlich werden alle Gäste in einem klimatisierten Minivan morgens vom Hotel abgeholt und es geht zu einer Anlegestelle, der Boat Lagoon, von wo aus man zur James Bond Island mit dem Long-tail boat gelangt.

Long-tail boat gibt es an jeder EckeLong-tail boat gibt es an jeder Ecke

Neueste Reisemeldungen

  • Overtourism: Ausverkauft

    Der boomende Tourismus macht aus manchen Städten regelrechte Museen. Die ersten verlangen jetzt sogar Eintritt. Höchste Zeit gegenzusteuern. Aber wie soll das gehen?

  • Flussschiff der Superlative: Platz da!

    Die "Ama Magna" soll den Luxus und die Pracht von Ozeankreuzern auf die Donau bringen.

  • Eintritt für Kreuzfahrtpassagiere: Teurer Landgang

    Europas Hafenstädte reagieren auf den Massentourismus - mit teils saftigen Tagespreisen versuchen sie, die Besucherströme zu kontrollieren und die Kosten auf diese umzulegen. Einige Reedereien routen bereits um.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen