Thailand: Tipps zu Land und Leuten

Palmen am Thai Muang Beach

Thailand ist ein Land voller Sonne, Wärme, offenen und liebevollen Menschen, und gigantischer Natur.

Um diese in vollen Zügen genießen zu können, sollte man sich bei der Buchung eines Thailand-Urlaubs stets vergewissern, ob die Reisezeit in der Regenzeit liegt: Dies betrifft vor allem die Monate Juni bis Oktober im Raum Zentralthailand und Phuket. Auf der Insel Koh Samui dagegen verlagert sich die Regenzeit nach hinten, auf die Monate Oktober bis Dezember. Zwar ist es in dieser Zeit weiterhin schwül-warm, doch die Luftfeuchtigkeit von nahezu 90 % kann einem hierbei zu schaffen machen. Das merkt man daran, dass Bettwäsche im Hotel schnell klamm wird und nasse Handtücher auf dem Balkon nur noch schwerlich trocknen. Falls man die Region um Khao Lak bereist, sollte man wissen, dass in der Regenzeit die vorgelagerten Similan und Surin Islands zum Schnorcheln nicht zugänglich sind, da in dieser Zeit aufgrund des starken Wellengangs keine Speedboote verkehren. Dennoch ist von einer Reise zu dieser Zeit nicht gänzlich abzuraten, da es sich um etwa 1-2 stündige Regenschauer am Nachmittag handelt, die so schnell wieder vorüber sind, wie sie tiefschwarz über dem Meer herangezogen sind. Dies kann, wie an folgendem Bild ersichtlich wird, auch zu einem Spektakel werden, das man bis zuletzt genießen sollte, bevor man vor den starken Regenschauern Zuflucht suchen muss.

Neueste Reisemeldungen

  • Nicht ganz sauber

    Wanderer tragen ihren Plastikmüll vom Berg ins Tal - aber Bananenschalen, Essensreste und Taschentücher werfen sie in die Landschaft. Wahre Schmutzfinken der Berge sind trotzdem andere.

  • 77 Gäste pro Krähennest

    Der Kurort Bad Krozingen klagt über finanzielle Einbußen: Angeblich blieben die Touristen fern, weil die schwarzen Vögel massenhaft auftreten. Nun ist es aber stets eine Frage der Perspektive, was man als Plage und was als Segen bezeichnet.

  • Am Grab des Sauriers

    Wie begeistert man Kinder für die Schätze der Natur? Indem man Edelsteine mit ihnen sucht zum Beispiel. An der Steinplatte gibt es dafür einen Freizeitpark, im Ötztal kundige Experten. Beides hat jeweils seinen Reiz.