America’s Finest City - San Diego

Skyline von San Diego

San Diego oder „America’s Finest City“, die von den Einheimischen wegen des durchgängig angenehmen Klimas so genannt werden, ist ganzjährig einen Besuch wert. Bei Temperaturen zwischen 10 Grad im Winter und 26 Grad im Sommer kann San Diego entspannt erkundet werden. Die Metropolen Tijuana (Mexico) und Los Angeles liegen in der Nähe der kalifornischen Großstadt. Der San Diego International Airport (SAN) ist in der Regel die erste Wahl, wenn es darum geht, San Diego mit dem Flugzeug zu erreichen. Neben dem SAN gibt es San Diego Carlsbad (CLD) und San Diego Montgomery Field (MYF).

Wohnen & Mietwagen

In San Diego kann man in unzählige Hotels unterkommen. Zu nennen sich die bekannte Hotelketten wie etwa Super 8, Holiday InnRodeway Inn oder Extended Stay America. Für die ersten Nächte ist das 2-Sterne Hotel Americas Best Value Inn-San Diego Downtown zu empfehlen. Hier ist Frühstück und kostenloses WLAN inbegriffen. Der Balboa Park (ca. 1,5 km) und der Zoo (ca. 2,5 km) liegen in der Nähe.

Wer nicht Hauptaugenmerk auf ein Luxushotel legt, dem wird angeraten, in einem der vielen Motels (Beispielpreis: ab 62 €/Nacht im 2015) zu schlafen. Falls man einen Mietwagen bucht, sind Motels die erste Anlaufstelle. Mietwägen (Beispielpreis: Chevrolet Spark oder ähnlich, 1 Woche ab 163,02 € im Juni 2015) sind in den USA sehr günstig. Ein internationaler Führerschein ist zu empfehlen. In der Stellungnahme (PDF) der Deutschen Vertretungen in den USA können Empfehlungen hierzu nachgelesen werden.

Erkunden

Die Stadt kann am besten mit einem Leihrad (z.B. The Bike Revolution) erkundschaftet werden, da man flexibler als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist. Eine U-Bahn gibt es nicht. Vorsicht ist aber gerade mit dem Fahrrad geboten: Downtown San Diego ist nicht gerade als fahrradfreundliche Stadt mit extra Radwegen bekannt. Dafür gibt es eine breite Fußgänger- und Fahrradpromenade zwischen dem Harbor Drive und Wasser. Auch ist es kein Problem, das Rad mit auf die Fähre (Coronado Ferry) zu nehmen. Es kostet keinen Aufpreis.

Die Stadt mit dem Fahrrad erkundenDie Stadt mit dem Fahrrad erkunden

Coronado Island

Die Halbinsel Coronado ist nur etwa 5 km2 groß und eignet sich daher sehr zum Erkunden mit dem Fahrrad. Räder können auf der Insel selbst gemietet werden oder - wie bereits beschrieben - mit der Fähre mitgenommen werden. Spezielle Routen sind auf der Karte von Wheel Fun Rentals zu finden, die zu Fuß oder mit dem Rad benutzt werden können. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen das Luxushotel del Coronado, der Centennial Park, der Tidelands Park und der Coronado Yacht Club.

Palmen im Tidelands ParkPalmen im Tidelands Park Basballfeld auf CoronadoBasballfeld auf Coronado

Hafen

Die Fähre nach Coronado legt am Hafen (Broadway Pier) von San Diego ab, wo auch das Maritime Museum mit dem Flugzeugträger USS Midway besucht werden kann. Vom Hafen aus können auch ankommende Flugzeuge im Minutentakt bestaunt werden. Auch die Coronado Bridge führt direkt zur Halbinsel.

Flugzeugträger USS Midway Flugzeugträger USS Midway Die Coronado Bridge verbindet Coronado mit Downtown San Diego auf dem kürzesten WegDie Coronado Bridge verbindet Coronado mit Downtown San Diego auf dem kürzesten Weg

Gastronomie / Nachtleben

Nach einem ereignisreichen Tag kann in eine der unzähligen Gaststätten/Restaurants im Gaslamp Quarter (historischer Stadtkern) eingekehrt werden. Das Zentrum des Viertels erstreckt sich im Wesentlichen vom Broadway bis zur Market Street (Ost/West-Richtung) und von der 4th bis zur 6th Avenue (Nord/Süd-Richtung). Hier gibt es jede Menge Pubs, Bars, Geschäften, Hotels, Nachtclubs und Kneipen sowie Restaurants und Fastfood-Ketten. Essenstechnisch sind hier Mexican Food, Pizza, amerikanische Spezialitäten, Burger und allerhand Gegrilltes zu finden.

Every Day Special: $3 für ein Bier im TGI FridaysEvery Day Special: $3 für ein Bier im TGI Fridays Sportsbars sind auch an jeder Ecke zu findenSportsbars sind auch an jeder Ecke zu finden In machen Restaurants werden Nachos mit hausgemachtem Dip als Appetizer serviertIn machen Restaurants werden Nachos mit hausgemachtem Dip als Appetizer serviert

Neueste Reisemeldungen

  • Nicht ganz sauber

    Wanderer tragen ihren Plastikmüll vom Berg ins Tal - aber Bananenschalen, Essensreste und Taschentücher werfen sie in die Landschaft. Wahre Schmutzfinken der Berge sind trotzdem andere.

  • 77 Gäste pro Krähennest

    Der Kurort Bad Krozingen klagt über finanzielle Einbußen: Angeblich blieben die Touristen fern, weil die schwarzen Vögel massenhaft auftreten. Nun ist es aber stets eine Frage der Perspektive, was man als Plage und was als Segen bezeichnet.

  • Am Grab des Sauriers

    Wie begeistert man Kinder für die Schätze der Natur? Indem man Edelsteine mit ihnen sucht zum Beispiel. An der Steinplatte gibt es dafür einen Freizeitpark, im Ötztal kundige Experten. Beides hat jeweils seinen Reiz.